UNMITTELBAR möglich ist
  die Erholung in Krim - die Erholung in Jalta  
MAIN • DIE REZENSIONEN КЛрЂРК+- •  DIE SUCHE RU UA BY DE EN FR ES
die Erholung in Jalta
  • die Saisons und das Publikum in Jalta
  • die Wohnfläche, eine Ernährung in Jalta
  • die Natur und die Naturschutzgebiete
  • die Historischen Ereignisse
  • wichtigst in Jalta
  • Jalta, Massandra, Nikita
  • Liwadija, Oreanda
  • Artek, Gursuf
  • Gaspra, Mischor, Alupka
  • Aj-Petrinski jajla
  • Simeis, Kaziweli
  • Foros und der Westen Jaltas
  • die Sicherheit und die Hygiene
  • die Strände, die Parks, naturism
  • die Bars, die Restaurants, das Café
  • die Unterhaltungen, das Showbusiness
  • die Märkte und die Geschäfte
  • der Weinbau
  • das Altertum, die Souvenir
  • der Kosmos aus Krim
  • die Stellen der Filmaufnahmen
  • der Festkalender
  • der Abenteuertourismus
  • die Olympischen Basen
  • das Rollen nach der Unwegsamkeit
  • die Felsen und die Höhlen
  • die Extreme Kultur
  • Krestowosdwischenski
  • die Kathedrale A.Newskogos
  • der Tempel Erzengels Michail
  • der Tempel Pokrowa Preswjatoj Bogorodizy
  • der Tempel Newa- (Alupka)
  • der Tempel Heiligen Panteleimona
  • der Tempel Johanns Slatousts
  • die Kirche der Auferstehung Christi (der Punkt Foros)
  • die Kirche Preobraschenija Gospodnja
  • die Kirche Heiligen Großen-ka Fjodors Tirona
  • die Kirche Heiligen Nikolajs Tschudotworza (der Punkt Massandra)
  • die Kirche Heiliger Nina
  • die Verbindung in Jalta
  • die Räte den Autotouristen
  •  
    die Heilstätten Jaltas
  • das Sanatorium ' Aj-Petri '
  • das Sanatorium ' Aj-Danil '
  • das Sanatorium ' Berg- '
  • das Sanatorium ' Gursuf '
  • das Sanatorium ' der Sturmvogel '
  • das Sanatorium ' Weissrussland '
  • das Sanatorium ' Saporoschje '
  • das Sanatorium ' Sori der Ukraine '
  • das Sanatorium ' der Goldene Strand '
  • das Sanatorium ' Liwadija '
  • das Sanatorium ' Von ihm. Semaschko '
  • das Sanatorium ' Mischor '
  • das Sanatorium ' Simeis '
  • das Sanatorium ' der Dnepr '
  • das Sanatorium ' die Perle '
  • das Sanatorium ' Jaltaer '
  • ' die Bergsonne '
  • ' das Adlernetz '
  • ' Пiвденний ' (' Südlich ')
  • das Hotel ' Wladimir '
  • das Hotel ' der Lavendel '
  • das Hotel ' Krim '
  • das Hotel ' die Koralle '
  • das Hotel ' der handgeknüpfte Teppich '
  • das Hotel ' das Flämmchen '
  • das Hotel ' Reise- '
  • das Hotel ' Jalita '
  • ' der Jussupowski Palast '
  • die Pension ' die Glyzinie '
  • die Pension ' die Morgenröte '
  • die Pension ' Kastropol '
  • die Pension ' Küstennah '
  • die Pension ' der Monsun-orwis '
  • die Pension ' Donbass '
  • die Basis der Erholung ' Woronzow '
  • die Basis der Erholung ' Kitschkine '
  • die Basis der Erholung ' die Magnolie '
  •  
    andere Vorschläge








  •  
    die Karte
    ru ua de es fr by en
     
    der Wechselkurs, das Wetter in Jalta


     

    der Tempel Heiligen Johann Slatoust

    In der Mitte von altem Jalta, auf der Erhöhung des Polykurowski Hügels, umgeben vom Zypressenpark, ist der Tempel Weihers Johann Slatoust, der nach dem persönlichen Antrag des Generalgouverneurs des Noworossijsker Randes Rubrik M.S.Woronzowa für die staatliche Rechnung aufgebaut ist — wie der Kathedraltempel der zukünftigen Stadt gelegen.

    war der Erste Kathedraltempel Jaltas nach den Zeichnungen Architekt G.I.Toritschellis aufgebaut. Er war aus pilennych der kalkigen Blöcke im pseudogotischen Stil der englischen Landvillen erfüllt, oschtukaturen und ist in ochristyje des Tones gefärbt. Bekränzten den Tempel fünf Zeltkuppeln, die sussalnym mit dem Gold abgedeckt sind. Der trech'jarusnaja Glockenturm, der auf die 45 Meter über dem Meeresspiegel erhöht wird, wurde wesentlich städtebaulich und dem Navigationsorientierungspunkt der Stadt sofort. Sie war zu allen international lozii des Schwarzen Meeres beigetragen. Um den Tempel richtete sich der Gottesacker — der alte Friedhof ein, dessen Reste man und jetzt finden kann.

    In 80 Jahren des XIX. Jahrhunderts hat die Kathedrale Heiligen Johanns Slatousts die wesentliche Umgestaltung ertragen. Sie hat der städtische Architekt N erzeugt. P.Krasnow, der nach den eigenen Zeichnungen das Gebäude des Tempels wesentlich ausgedehnt hat und hat es krestowo-kupolnoje den Raum in eine Kuppel des byzantinischen Stils zurückgeführt. Die Kuppel war von der blauen Ölfarbe gefärbt und ist vom großen vergoldeten Kreuz gekrönt. Die Mittel auf diese Arbeiten hat Jaltaer der Bürgermeister Andrej Lwowitsch Wrangel geopfert. Laut seiner Bitte im Tempel war der Nebenaltar auch veranstaltet, dessen Thron zu Ehren heiligen Apostels Andrej Perwoswannogo — himmlischen Beschützer A.L.Wrangeljas eingeweiht ist. Leider, es sind bis zu unserer Zeit die schönen Werke Akademiemitgliedes Krasnow — die Nikolski Kapelle, die Schule, den Tempel nicht angekommen, der verbrennend in 1941 und Anfang der fünfziger Jahre geordnet ist. Dank «dem internationalen Status» ist nur der Glockenturm heil geblieben.

    ab 1994 hat die Wiedergeburt des Heiligtums angefangen. Ein Autor des neuen Projektes wurde Architekt Alexander Walerjewna Petrow, der für die Grundlage die Zeichnungen Grigorijs Toritschelli nahm, gefunden im Archiv des Palastes-Museums Woronzowa in Alupke. Für drei Jahre war der schöne Mann der Tempel in der selben Art, wie auch bei Grafen Woronzowe aufgebaut. Am 26. November 1998 war der Tempel vom Erzbischof von Simferopoler und Krimlasarem eingeweiht, wovon die denkwürdige Tabelle erzählt, die in pritwore unterbracht ist.

    Im Tempel dauert die Wiederherstellung der Innenansichten, der Elemente der inneren Ausstattung und kirchlich ornamentalnoj die Malereien. Geht den Bau der einst zerstörten Nikolski Kapelle beim Seehafen, sowie der sonntäglichen Schule.

    die Adresse: 98600, Jalta, die Straße Tolstojs, 10, Tel. 32-89-75. In die Wochentage ist der Tempel von 10.00 bis 17.00 geöffnet.



    Zusätzlich zum vorliegenden Thema:

    die Krestowosdwischenski Kirche (Liwadija)
    die Kathedrale Heiligen Blagowernogo Fürsten Alexander Newskogo
    der Tempel Erzengels Michail (Alupka)
    der Tempel Pokrowa Preswjatoj Bogorodizy (der Untere Oreanda)
    der Tempel Heiligen Blg. Fürsten Alexander Newskogo beim Sanatorium der Heiligen Krümmung (Alupka)
    der Tempel des Heiligen Grossmärtyrers und Heilenden Panteleimona
    die Kirche der Auferstehung Christi (der Punkt Foros)
    die Kirche Preobraschenija Gospodnja
    die Kirche Heiligen Grossmärtyrers Fjodor Tirona
    die Kirche Heiligen Nikolaj Tschudotworza (der Punkt Massandra)
    © i-yalta.com 2005-2009. Bei dem Nachdruck der Materialien aufgestellt auf der Webseite, ist die Hyperverbannung auf die Erholung in Jalta